Aktuelles

24.09.2017 | Abt.: Freizeitsport - Freizeitsport

Jahresausflug der Freizeitsportler des TV Großbottwar

3 Tage in der Fränkischen Schweiz

Vom 07. bis 09. Juli 2017 fand der Jahresausflug der Freizeitsportler des TV Großbottwar statt. Er führte diesmal in die Fränkische Schweiz.

Am Freitag früh fuhren 21 Sportler mit 3 Kleinbussen nach dem traditionellen Brezelessen bei einem Sportkamerad von Großbottwar aus in Richtung Fränkische Schweiz los. Quartier war der Gasthof Stern in Gößweinstein. Während am Freitag 8 Freizeitsportler eine Kanutour auf der Wiesent unternahmen, wanderte die restliche Gruppe von der Behringersmühle aus entlang der ursprünglichen Wiesent über die Stempfermühle zur Sachsenmühle. Bei der Sachsenmühle traf man die Kanuten zur gemeinsamen Mittagspause. Anschließend fuhren die Paddler weiter und die Wanderer gingen vom Tal der Wisent auf einem steilen Pfad hinauf nach Gößweinstein. Hier wurde die Burg und die Basilika Gößweinstein besichtigt. Der Ausklang abends erfolgte im Biergarten des Gasthofes Stern.
Am Samstag wanderten die Freizeitsportler von Gößweinstein aus bei schönstem Wetter durch eine herrliche Landschaft nach Oberailsfeld, wo im dortigen Brauereigasthof Held im schattigen Biergarten bei fränkischen Spezialitäten Mittag gemacht wurde. Die Rückkehr wurde mit 5 Wanderern weniger gemacht. Diese ließen sich aufgrund Fußproblemen mit dem Taxi heimfahren. Einige Freizeitsportler gingen nach der Wanderung ins Höhenfreibad Gößweinstein wo sie sich von der Wanderung abkühlten. Am Abend machte man einen Besuch beim Barockfest, welches auf einer Wiese hinter der Basilika in Gößweinstein stattfand. Hier ließ man den Tag bei mittelalterlicher Musik, fränkischem Wein und einer magischen Feuershow ausklingen.
Am Sonntag früh fuhren die Freizeitsportler mit der historischen Dampfbahn entlang dem herrlichen Wiesenttal von der Beringersmühle aus nach Ebermannstadt. Nach einem mehrstündigen Aufenthalt in Ebermannstadt, wo u.a. eine Oldtimerausstellung besucht wurde, fuhren die Freizeitsportler wieder mit der Dampfbahn zum Ausgangspunkt Beringersmühle zurück. Von hier aus wurde dann die Heimfahrt angetreten und alle kamen am späten Abend wohlbehalten in Großbottwar an.

Es war ein gelungener, kurzweiliger und eindrucksvoller Ausflug, nicht zuletzt wegen unserem Sportkamerad Gerhard Fröscher der den diesjährigen Ausflug hervorragend organisierte.
S.M.

Quelle: